Beim Grand Prix de la Somme (1.1) konnte die zweite Hälfte der Mannschaft am vergangenen Wochenende auch auf internationaler Bühne überzeugen. An der Seite von großen Teams, die teils Rennen wie die Tour de France fahren, schaffte es Christopher Hatz auf einen beeindruckenden 8. Platz, Marcel Meisen folgte auf Rang 12.

Flèche du Sud-Etappensieger Raphael Freienstein unterstreicht seine herausragende Form ein weiteres Mal und gewinnt die schwierige Erzgebirgsrundfahrt im Alleingang. Das Team Kuota-Lotto führt nun in der Mannschaftswertung der Bundesliga, Joshua Huppertz kann Rang 2 in der Gesamtwertung verteidigen.

Bei der fünftägigen Rundfahrt in Luxemburg hat das Team aus Weitersburg (Koblenz) es geschafft, alle Erwartungen zu übertreffen: Raphael Freienstein gewinnt nicht nur die zweite Etappe, er schafft es auch auf einen hervorragenden zweiten Platz in der Gesamtwertung. Bei den parallel stattfindenden Landesmeisterschaften beeindrucken die Fahrer ebenfalls.

Raphael Freienstein beschert dem Team Kuota-Lotto den sechsten Saisonsieg 2016, indem er die zweite Etappe des Flèche du Sud in einem furiosen Finale gewinnt. Er übernimmt das Grüne Trikot und ergattert Platz 2 in der Gesamtwertung.

Gegen die Weltelite trat das Team Kuota-Lotto bei herrlichem Frühlingswetter auf dem anspruchsvollen Taunuskurs des Klassikers Eschborn-Frankfurt an. Mit einem starken Auftritt konnte sich Joshua Huppertz in der U23-Klasse den tollen 4. Platz sichern. Und auch in der Elite-Klasse versteckten sich die Fahrer in schwarz-gelb nicht.